Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hochwasser Rheinland-Pfalz - Hilfsangebote


Nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz gibt es viele Menschen, die als Betroffene, Helfer, Angehörige von Betroffenen mit den erschütternden Ereignissen direkt konfrontiert wurden. 

Daher haben wir für Sie Texte, Links und Hilfsangebote zusammengestellt, die beim Umgang mit den aktuellen Ereignissen, Unterstützung und Hilfe bieten können.

Aktuelle Hilfsangebote der Lebensberatungsstellen und Telefonseelsorge

  • Hilfsangebote der Lebensberatungsstellen

    Aktuelle Hilfsangebote der Lebensberatungsstellen in der Region Koblenz und der Region Trier

    Starke Regenfälle haben Mitte Juli für Hochwasser und Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz gesorgt. Wenn Sie als Betroffene, Betroffener, als Helferin, Helfer oder als Augenzeuge unter den Folgen und Eindrücken leiden, bieten wir Ihnen Unterstützung an.

    Ein Gespräch kann entlasten und helfen, das Erlebte besser zu verarbeiten. 

    Um ein kurzfristiges Gespräch mit einer Beratungsfachkraft zu vereinbaren, können Sie sich während unseren Öffnungszeiten telefonisch oder per Email bei den Lebensberatungsstellen in der Region Koblenz und der Region Trier zu einer Telefonberatung, Videoberatung oder einem persönlichen Beratungsgespräch anmelden.

    Lebensberatung Ahrweiler, Telefon: 02641 3222

    Lebensberatung Betzdorf, Telefon: 02741 1060

    Lebensberatung Neuwied, Telefon: 02631 22031

    Lebensberatung Koblenz, Telefon: 0261 37531

    Lebensberatung Mayen, Telefon: 02651 48085

    Lebensberatung Cochem, Telefon: 02671 7735

    Lebensberatung Simmern, Telefon: 06761 4344

    Lebensberatungsstelle Bad Kreuznach, Telefon:  0671 2459

    Lebensberatung Gerolstein, Telefon: 06591 4153

    Lebensberatung Trier, Telefon: 0651 75885

    Lebensberatung Bitburg, Telefon: 06561 8987

    Lebensberatung Hermeskeil, Telefon: 06503 6031

    Lebensberatung Saarburg, Telefon: 06581 2097

    Lebensberatung Wittlich, Telefon: 06571 4061

    melden.

    Die Gespräche finden kurzfristig per Video / Telefon oder persönlich (unter Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln) statt.

    Für Unterstützung und Beratung per Mail, können Sie unser Online Beratungs Angebot nutzen. Hier wird Ihnen ein Berater werktags innerhalb von 48h auf Ihre Erstanfrage antworten.  

    Hier finden Sie ein Gebet für die Menschen nach der Flut von Pastor Lutz Schultz aus Simmern.

  • Online Beratungsstelle für Hochwasserbetroffene

    Für die Unterstützung und Beratung per Mail, haben unsere Lebensberatungsstellen der Region Koblenz und Trier eine gesonderte Online Beratungstelle für Hochwasserbetroffene eingerichtet.

    Hier oder über den QR-Code rechts auf unserer Seite gehts zur Registrierung.

    Sind sind bereits registriert. Dann geht es hier zur Anmeldung

    Ein Berater wird Ihnen werktags innerhalb von 48h auf Ihre Erstanfrage antworten.  

    Bitte geben Sie im Textfeld Ihrer Nachricht als erstes Ihre Postleitzahl an. So kann gewährleistet werden, dass Sie einer Beratungsstelle in Ihrem Umkreis zugeteilt werden können. 

  • Gruppenangebot für betroffene Kinder

    Mitarbeitende der Lebensberatungsstelle Cochem bieten ab Oktober ein regelmäßiges Gruppenangebot für Kinder im Grundschulalter an.

    Hier geht es zum Flyer des Angebotes.

    Termin:Ort:         

    freitags,
    14:00 - 15:30 Uhr

    Pfarrsaal Dümpelfeld

    Rückfragen und Information über die LB Cochem,
    Tel: 02671 - 7735

  • Hilfsangebote der Telefonseelsorge

    Telefonisch erreichen Sie unsere Telefonseelsorge rund um die Uhr unter den gebührenfreien Nummern 0800 – 1110111 oder 0800 -1110222.

  • Umgang mit traumatischen Ereignissen

    Hier finden Sie Informationen, welche Reaktionen traumatische Erlebnisse bei den Betroffenen auslösen können und was in dieser Situation helfen kann. 

    Hier finden Sie Informationen, wie Sie sich als Betroffener von anderen Menschen in dieser Situation unterstützt werden können.

    Hier finden Sie Informationen, wie Sie Freunde und Familienmitglieder helfen können, traumatische Ereignisse zu bewältigen.

     

  • Umgang mit Kindern nach traumatischen Ereignissen

    Hier finden Sie Informationen, wie Sie Ihre Kinder nach traumatischen Ereignissen unterstützen können:

     Kleinkinder
     Vorschulkinder
     Schulkinder
     Jugendliche

    Hier finden Sie einen kurzen Leitfaden, wie Sie Ihr Kind nach belastenden Ereignissen unterstützen können.

    Hier finden Sie einen Erste Hilfe Leitfaden zum Umgang mit traumatisierten Mädchen und Jungen.

     

Weitere Beratungsangebote und Hotlines

  • Hilfsangebote der Caritas

    Hilfesuchende aus der Region Ahrweiler können sich wenden an den Caritasverband Ahrweiler, Tel. 02641 / 75 98 60 oder 
    Caritasverband Mayen, 02651 / 9 86 90. (Flyer Ahrweiler)

    Hilfesuchende aus der Region Eifel können sich wenden an
    Caritasverband Gerolstein, Tel. 06591 / 94 92 00
    Caritasverband Bitburg, Tel. 06561 / 9 67 10
    Caritasverband Prüm, Tel. 06551 / 97 10 90
    Caritasverband Daun, Tel. 06592 / 9 57 30
    (Flyer Bitburg, Daun. Prüm)

    Hilfesuchende aus der Region Trier können sich wenden an das 
    Fluthilfezentrum, Bärenfeldstraße 8, 54294 Trier, Tel. 0651 94873-490 www.caritas-region-trier.de

  • Hotlines

    Psychosoziale Beratung

    Für die Vermittlung von Hilfsangeboten hat dieKreisverwaltung Ahrweiler die Hotline "Beratung und Betreuung" eingerichtet. Diese ist zu erreichen unter 02641/975-950

    Bürgertelefon der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, 02641/87-0, 02641-8007-62

    Die Psychologen der der Dr. Ehrenwallschen Klinik in Ahrweiler bieten eine psychotherapeuthische Sofothilfe für alle Betroffenen der Flutkatastrophe an, Telefon: 0800 - 729 5 729, Mo - Fr: 08:00 - 17:00 Uhr

    Für Betroffene der Unwetterkatastrophe bietet zudem der Opferbeauftragte der Landesregierung Rheinland-Pfalz eine kostenlose Hotline zur psychosozialen Unterstützung an. Die Hotline ist unter 0800 001 0218 zwischen 8 Uhr und 20 Uhr erreichbar.

    Über Soforthilfe Psyche - Netzwerk Flutopferhilfe Rheinland - Pfalz und NRW können Betroffene Hilfe von Fachleuten der Psychotraumatologie in Anspruch nehmen. Anmeldung per Mail: trauma(at)sofortaktiv.de  

    Psychotherapeutische Sprechstunden für Menschen aus den Flutgebieten in RLP
    Unter der Nummer 0800 5758767 können Betroffene der Umweltkatastrophe ab Montag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr psychologische Beratung oder einen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten in Rheinland-Pfalz finden. 

    Bei den Psychotherapieambulanzen der Universität Trier kann psychosoziale Unterstützung per Video oder vor Ort in Anspruch genommen werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


    Medizinische Versorgung

    Wenn Sie Auskunft zur ärztlichen und psychotherapeutischen Versorgung vor Ort benötigen, hilft Ihnen der Patientenservice derKVRLP unter der Telefonnumer 06131 4899139 rund um die Uhr weiter.

     

Angebote des Bistums Trier

Freiwillige Helferinnen und Helfer

Notunterkünfte

Spendenkonten

Viele Einsatzstellen weisen darauf hin, dass Sachspenden derzeit nicht (mehr) benötigt werden. Bitte erkundigen Sie sich zunächst bei den zuständigen Stellen, bevor Sie gut gemeinte Sachspenden auf den Weg schicken. Vielen Dank!

  • Spendenkonten Bistum und Caritas

    Diese Spendenkonten sind zur Nothilfe eingerichtet:

    Spendenkonto von Bistum und Caritas
    IBAN:  DE43 3706 0193 3000 6661 21
    BIC: GENODED1PAX
    Stichwort "Hochwasser 2021“

    Spendenkonto Caritas Stiftung Menschen in Not
    IBAN: DE43 3706 0193 3017 0010 18
    BIC: GENODED1PAX
    Stichwort "Hochwasser 2021“

    Malteser Hilfsdienst e.V.
    IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012
    S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7
    Stichwort: „Nothilfe in Deutschland“

    Bitte denken Sie daran, dass Sie bei der Überweisung Ihren Namen und Adresse angeben, damit wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen können!

  • Spendenkonten Kreis Ahrweiler und Verbandsgemeinde Adenau

    Spendenkonten: Verwendungszweck: Hochwasserhilfe

    KSK Ahrweiler
    DE86 5775 1310 0000 3394 57
    KSK Ahrweiler
    DE18 5775 1310 0000 1000 24
    Volksbank RheinAhrEifel
    DE55 5776 1591 0600 0220 00
    Postbank Köln
    DE84 3701 0050 0017 2905 06

  • Spendenkonten Trierer Land und Stadt Trier

    Spendenkonto VG Trier Land
    Inhaber: VG Trier-Land
    IBAN: DE13 5855 0130 0001 1273 80
    BIC: TRISDE55XX

    Spendenkonto Stadt Trier
    Spendenkonto „Zeichen der Hoffnung“
    IBAN: DE55 3706 0193 3017 0100 17
    BIC: GENODED1PAX
    Verwendungszweck: "Hochwasserhilfe"

Vermisste Personen